Die Ausgeschlossenen

Es gehen immer alle irgendwohin, verschwinden und kommen dann wieder irgendwo hervorgekrochen aus irgendeinem Gemäuer. Plötzlich stehen sie wieder da. Manchmal sind sie ganz verändert, man erkennt sie kaum noch, von der Zeit vollkommen entstellt stehen sie vor einem und man fragt sich, wo die Person geblieben ist, die man gekannt hat. Die ein völlig anderer geworden ist. Nicht nur äußerlich, auch innerlich hat sich was gedreht im Laufe der Jahre. Manchmal kommen da Leute an die Tankstelle, man möchte es nicht glauben, einmal kommen sie mit einem Mercedes, das nächste Mal mit einem LKW. Ja mit einem Lkw, weil der Mercedes wurde ihnen von Gerichts wegen weggenommen, jetzt bleibt ihnen nur noch der Lkw. Für die ganz Schlimmen, die müssen dann Lkw fahren. Immer im Kreis fahren, durch ganz Europa fahren. Immer in Bewegung. Und manche wiederum, die kommen gar nicht mehr. Man sieht sie nicht mehr. Einfach verschwunden. Nicht mal in der Zeitung liest man von ihnen noch. Nicht mal Facebook findet sie mehr. Einfach weg. Ausgeschlossen von der digitalen Wirklichkeit, das sind heutzutage die wahren Terroristen, die nirgendwo mehr aufscheinen, in keiner Statistik mehr vorkommen, die von der Statistik ausgeschlossen wurden, aber die dürfen auch nicht mehr zur Tankstelle, die dürfen nirgendwo mehr hin.
Die Ausgeschlossenen. Theaterstück 2020.